Viele Menschen mögen es nicht als so wichtig erachten, aber wenn man beispielsweise im eigenen Haus eine neue Treppe inklusive Handlauf einbaut oder gerade selber Häuslebauer ist, dann sollte man sich auch mit dem Thema Handlaufträgerbeschäftigen. Schließlich gehören auch Träger zu jedem Handlauf dazu und auch diese Träger für den Handlauf sind für die optische Erscheinung sehr wichtig. Und Handlaufträger gibt es wirklich wie Sand am Meer. Eine große Auswahl ist dabei natürlich nicht immer damit verbunden, dass man sich auch schnell für einen dieser Träger entscheiden kann. Zumal die Unterschiede groß sein können.

Handlaufträger gibt es in verschiedenen Materialien

HandlauftraegerSchon beim Material zeigen sich die größten Unterschiede bei Handlaufträgern. Es gibt Träger für Handläufe nämlich aus den unterschiedlichsten Materialien, sodass man sich erst einmal überlegen muss, aus welchem Material die Handlaufträger im eigenen Haus überhaupt sein sollen. Zur Auswahl hat man dabei unter anderem Edelstahl und Stahl, Messing, Gusseisen und wenn es ganz besonders sein soll sogar Holz. Wahrscheinlich haben viele Menschen bei dieser Auswahl schon ein bestimmtes Material im Auge. Insbesondere Handlaufträger aus Edelstahl sind heutzutage sehr beliebt, weil sie auch optisch sehr modern wirken und natürlich dementsprechend auch gut aussehen. Aber auch aus Gusseisen werden Handlaufträger immer noch gerne genommen, auch wenn diese meist eher etwas Rustikales ausstrahlen. Wobei es eben auch genau das ist, wonach einige Menschen suchen. Im besonders bei Handlaufträger aus Gusseisen gibt es bei den Formen große Besonderheiten.

Auch bei den Formen sind Handlaufträger unterschiedlich

Nicht nur beim Material unterscheiden sich die Halterungen für Handläufe ganz besonders. Auch bei den Formen beziehungsweise der Ausgestaltung sind bei Handlaufträger an große Unterschiede festzustellen. Das fängt schon bei den Grundformen an. Sollen sie eckig sein oder lieber rund? Diese Wahl muss man natürlich auch treffen. Sicherlich gibt es dabei auch wirklich vernünftige Aspekte, die man berücksichtigen sollte. Beispielsweise sind eckige Handlaufträger natürlich auch mit spitzen Kanten versehen, was dann auch immer ein gewisses Maß an Verletzungsrisiko mitbringt, wenn natürlich auch eher ein geringes Risiko. Aber dennoch sollte man das im Kopf behalten. Bei runden Trägern für den Handlauf hingegen braucht man sich darüber keine Sorgen zu machen. Vor allem bei solchen Trägern aus Gusseisen wird es oftmals sehr geschätzt, wenn diese dann auch noch ein gewisses Maß an Verzierungen aufweisen, das natürlich zu solchen Trägern sehr gut passt.

Handlaufträger mit und ohne Abdeckung erhältlich

Träger für den Handlauf sind aber nicht immer ganz „blank“ an der Wand. Es gibt für diese Träger nämlich auch Abdeckungen, vor allem aus Kunststoff. Solche Abdeckungen sind dann auch in den verschiedensten Farben erhältlich, sodass man beispielsweise bei bestimmten Farbwünschen auch die passende Abdeckung für die Träger des Handlaufs finden kann.

 

Ein Esstisch ist der Mittelpunkt in den meisten Häusern. Dies liegt daran, dass die Küche oder auch das Esszimmer die wahrscheinlich am meisten benutzten Räume eines Hauses sind. In diesen zentralen Raum gehört daher ein Tisch der sich gut in die Wohnwelt einfügt und hierbei selbstverständlich noch schick aussieht.nussbaum

Der Esstisch aus Nussbaum ist hierbei eine sehr gute Option.

Diesen gibt es selbstverständlich in großen Stückzahlen und in einer großen Abwechslung vorkonvektioniert in zahlreichen Möbelmärkten. Solch ein Tisch ist jedoch absolut nicht für jede Wohnung geeignet. Es gilt hierbei, den Tisch nach den persönlichen Wünschen auszusuchen damit er auch so richtig in das Zimmer passt. Ein Esstisch aus Nussbaum sollte dabei die Größenordnung haben, dass jeder an dem Tisch stets noch gut aufstehen kann für den Fall, dass am Tisch angerichtet wird. Ebenso sollte der Tisch dabei nicht zu klein sein, denn dann passen oftmals die verschiedenen Gedecke nicht mehr auf den Tisch.

Ein Esstisch aus Nussbaum kann jedoch noch vielmehr.

Ein solcher Esstisch aus Nussbaum hat durch seine dunklere Farbe eine bestimmte beruhigende Wirkung. Er ist hierbei ein Mittelpunkt der Wohnung und wird von den Besuchern mit der traumhaften Maserung häufig bestaunt. Dabei gibt es ihn in Gänze aus Holz oder ebenso mit verschiedenen Einfassungen aus Metall und Glas. Es ist daher für jeden etwas dabei der den natürlichen Look des Holzes bevorzugen möchte.

Dabei ist der Esstisch aus Nussbaum ein wirklich schönes Naturmaterial.

Das Holz des Tisches kann verarbeitet werden beziehungsweise wird in Natur ausgeliefert. Wenn es in Natur zu Hause ankommt rentiert es sich den Tisch zu Ölen. Dieses Öl beschützt das Holz und lässt Verunreinigungen nur schlecht in die Maserung einziehen. So kann beim Essen auch einmal ein wenig daneben gehen und der Esstisch aus Nussbaum sieht immer noch wie neu aus.

Für die Gastronomie empfiehlt es sich den Esstisch aus Nussbaum mit dem Klarlack zu überziehen. In diesem Fall wird doch mehr unsanft mit den Möbeln umgegangen und dadurch kommt es geschwinder zu Verschmutzungen und auch mal zu einem Unfall mit Wein beziehungsweise einem anderen Getränk. Der Esstisch aus Nussbaum verzeiht das mit dem Lack dann schneller. Angekratzte Stellen des Lacks müssen allerdings immer wieder ausgebessert werden ansonsten kann es zu unschönen Verfärbungen im Holz kommen. Der Tisch kann allerdings immer wieder hübsch durch schleifen auf den Ursprungszustand gebracht werden. So haben die Nutzer eines Esstisch aus Nussbaum lange Freude an einem kunstvollen Produkt mit den tollen Maserungen. Die Beschaffung lohnt sich daher für die meisten Haushalte.